Jahresrückblick 2020

Bedingt durch die Pandemielage konnten wir dieses Jahr keine Jahreshauptversammlung in der gewohnten Art und Weise durchführen. Ich unterstütze an dieser Stelle die Verordnungen der Samtgemeinde Uchte. Auf diesem Wege möchte ich über die Aktivitäten unserer Feuerwehr im vergangenen Jahr berichten.

Gestartet sind wir mit der Jahreshauptversammlung am 04.01.2020 im Gasthaus Büsching, dort hatten wir neben den gewohnten Tagungspunkten einen besonderen Punkt, es wurde der Ehemalige Brandmeister Bernd Hachmeyer vom Kommando für seine Leistungen in der Feuerwehr Huddestorf mit einem Präsent geehrt und aus dem Kommando verabschiedet. Bernd Hachmeyer nimmt weitere Führungsaufgaben in der Samtgemeinde Uchte und im LK Nienburg war, so wurde er vom stellvertretenden Gemeindebrandmeister zum Samtgemeindebrandmeister und stellvertretenden Abschnittsleister Süd gewählt. Des Weiteren bekam seine Frau Ines Hachmeyer ein kleines Präsent als Dankeschön für die Zeit, die sie Bernd für die Feuerwehr Huddestorf eingeräumt hat und uns bei der Durchführung unserer Wettbewerbe unterstützte.

Die Feuerwehr Huddestorf besteht zurzeit aus 106 Mitgliedern diese gliedern sich in 42 Aktiven, 10 Alters und 54 Passiven Kameraden und Kameradinnen auf.

Befördert wurden Kevin Kohlmeyer zum Oberlöschmeister, Tim Herold zum Hauptfeuerwehrmann, Tobias Heineking zum Oberfeuerwehrmann und Heinrich Linnemeier zum Feuerwehrmann.

Das Jahr startet wie gewohnt mit dem allgemeinen Dienst, der sehr gut besucht war und wir konnten die lange geplante Winterwanderung mit unseren Kameraden aus der Löschabteilung Kupferhammer im Februar durchführen, hier möchte ich nochmal Danke sagen an alle teilnehmenden, es war eine super Veranstaltung mit 56 Teilnehmern.

Im März wurde die neue Internetseite unserer Feuerwehr online gestellt, hier gilt mein Dank Mathis Fullriede der die Seite komplett neugestaltet hat und diese betreut. Ja und dann kam Corana und seine Auswirkungen auch auf die Feuerwehr sämtliche Dienste mussten abgesagt werden und es fanden auch keine Wettbewerbe oder Übungsdienste statt. Wir hatten uns lange auf die Bezierkswettbewerbe, wie auch auf alle anderen Wettbewerbe, gefreut. Somit wurde auch das Osterfeuer abgesagt.

Die ersten Dienste konnten unter Hygieneauflagen im Juni wieder aufgenommen werden. Hierbei wurden Arbeits- und Schulungsdienste (Vegetationsbrand) durchgeführt. Des Weiteren konnte die Altersabteilung sich über den Brandschutz in einem Milchproduktions-betrieb informieren und es wurde ein Arbeitsdienst am Feuerwehrhaus durchführt und dann holte uns Corona, nach milden Sommermonaten, wieder ein und es mussten alle Feuerwehrdienste abgesagt werden, so auch der traditionelle Doppelkopf Abend.

Da die Einsätze aber auch nicht vor Corona halt machen wurde die Feuerwehr Huddestorf zu 10 Einsätzen alarmiert, diese gliedern sich in 4 Brand und 6 technische Hilfeleistung.

Von der Samtgemeinde Uchte bekamen wir in 2020 4 Dienstjacken, 2 Dienstmützen, 2 Einsatzjacken, 3 Einsatzhosen, 2 Schlauchbrücken, 1 Schaummittelbehälter und 4 Paar Einsatzhandschuhe.

Heinrich Linnemeier, Ann Kathrin Möhring und Marek Hillmann konnten den Funklehrgang und Ann Kathrin Möhring den Truppmann II und Maschinisten Lehrgang besuchen.

Die Feuerwehr Huddestorf hat dadurch 1165 Stunden geleistet.

Die ausgefallenden Ehrungen und Beförderungen werden selbstverständlich nachgeholt, sobald dies möglich ist.

Im August fand eine Begehung für die Umbaumaßnahmen der Toiletten im Feuerwehrhaus statt. Der Umbau ist im Dezember begonnen worden und im Februar wird eine Erweiterung am bereits bestehenden Anbau durchgeführt.

Ich bedanke mich bei euch allen für die geleistete Arbeit unter diesen für uns allen extremen Bedingungen und wünsche euch und euren Familien ein gesundes neues Jahr.

Bleibt gesund.

 

Viele Grüße,

Dirk Fullriede

Autor*: Dirk Fullriede
Vorheriger BeitragGebäudebrand in Haustedt

Nächster BeitragDiesjähriges Osterfeuer findet erneut nicht statt.